Maria Schlosser

Maria Schlosser

Im Gespräch
Position
Supervisor Operations Services
Bei FROMMER LEGAL seit
2009
Ausbildung
Industriekauffrau

Maria Schlosser

Im Gespräch
Maria Schlosser
Position
Supervisor Operations Services
Bei FROMMER LEGAL seit
2009
Ausbildung
Industriekauffrau

Liebe Maria, wenn ich sage „Bei FROMMER LEGAL hast Du schon viel mitgemacht“, dann liege ich gar nicht so falsch, oder?

Ach, da hast du gar nicht so unrecht! Seit 2009 bin ich nun schon dabei und ich hatte über die Jahre die Möglichkeit in die verschiedensten Rollen zu schlüpfen – ich kann daher ganz gut mitreden ;-) Um es etwas greifbarer zu formulieren: Von der Telefonistin zum Supervisor Operations Services. War eine lange Strecke, nicht immer einfach, aber was wäre das Leben ohne Kurven!?

Vergleiche doch bitte einmal die Kanzlei von 2009 mit der Kanzlei so wie sie heute ist. Wo siehst Du den größten Unterschied?

Ich würde sagen, dass die Kanzlei reifer geworden ist – mit den Erfahrungen lernt man. Das ist nicht nur bei uns Menschen so, sondern in diesem Fall lernt auch ein Unternehmen als Einheit. Denn viele Dinge, die wir damals noch händisch und mit viel Aufwand abgearbeitet haben, konnten wir über die Jahre technisch automatisieren. So war es z. B. auch in der Sachbearbeitung. Als absoluter Excel-Nerd (ich glaube so nannte man mich früher ;-)), hat es mir tatsächlich schon immer großen Spaß bereitet, selbstgestrickte Reports zu erstellen. Ich glaube meine Kollegen waren mir dafür immer sehr dankbar.

Wie sieht denn ein typischer Tag für Dich als Supervisor in der Kanzlei aus?

Ehrlich gesagt gibt es bei mir keinen „typischen Tag“. Kein Tag gleicht dem anderen. Und das macht für mich die Arbeit auch so spannend. Warum das so ist? Ganz einfach: Unsere Kanzeleisoftware, die größtenteils inhouse entwickelt wurde, kenne ich in- und auswendig. Somit bin ich bei vielen Kollegen Ansprechpartner Nummer 1, wenn es um operative und technische Vorgänge geht. Auch unsere Legal Engineers kommen auf mich zu, wenn es Fragen zur Praxistauglichkeit der technischen Lösungen bei der Sachbearbeitung gibt. Das heißt, dass mit jeder neuen Anforderung an die Software auch der Arbeitsalltag niemals eintönig werden kann - logisch, oder? ;-)

Und wie viel Legal Engineer steckt mittlerweile schon in Dir?

Mittlerweile ne ganz schöne Menge. Bei Prozessverbesserungen wurde ich immer mit einbezogen und habe gelernt, welche technischen Umsetzungsmöglichkeiten machbar sind. So versucht man, den effektivsten Weg zu finden. Das Ganze hat jedoch auch einen Nachteil, zumindest für mich. Da ich prinzipiell eher ein ungeduldiger Mensch bin, tut es mir im Privatleben manchmal in der Seele weh, verschiedenste Dinge noch auf altmodische Weise zu erledigen – zumindest, wenn ich weiß, dass es doch effektivere Methoden gäbe – so man mich dann ranlassen würde ;-)

Wenn Du die Möglichkeit hättest, für eine Woche in eine Dir neue bzw. fremde Position innerhalb der Kanzlei zu schlüpfen, welche wählst Du und warum?

Das wäre vermutlich eine Position innerhalb des Image Rights Departments. Ich hatte bislang noch nie mit dieser Abteilung zu tun und für mich ist das Neue auch am interessantesten!

Welche Kenntnisse, fachlich wie menschlich, sollten Bewerberinnen und Bewerber auf jeden Fall besitzen, um in Deine Fußstapfen treten zu können?

Bewerberinnen und Bewerber sollten auf alle Fälle technisch affin sein, keine Scheu vor Neuem haben und einen stark ausgeprägten Wissendrang mitbringen. Fachliche Kenntnisse können im Zweifel noch bei uns im Team erlernt werden. Hauptsache, es passt menschlich. Eine Portion Geduld ist essentiell, denn gerade zu Beginn eines Vorhabens läuft bekanntlich das Wenigste wirklich rund. Schadet also nicht ;-)

Macht ein Quereinstieg Sinn?

Absolut. Ich bin ja selbst eine Quereinsteigerin, die vorher nichts mit Schriftsätzen, Rechtsanwälten oder Gerichten zu tun hatte. Vielleicht ist das sogar von Vorteil, da man gewisse Prozesse unvoreingenommen betrachtet und neue Ideen einbringen kann.

Danke für deine offenen Worte, liebe Maria und Danke für Deine Zeit!

 

 

 

Dieses Interview wurde geführt von:
Natalia Künstle 

Genug
gelesen?

Careers-Home

FROMMER LEGAL
Beethovenstr. 12

+49 89 520 572 0

LinkedIn Xing
Kununu Open Company Kununu Top Company